Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Unser Neckar - Aktionstag 2019

Entdecken Sie den vielfältigen Lebensraum Neckar am 29. September 2019 auf ganz unterschiedliche Art:
Erfahren Sie mehr über gewässerökologische Maßnahmen am Neckar und seinen Seitengewässern. Lernen Sie
den Neckar bei interessanten Fluss-Expeditionen näher kennen – an Land oder aus einer anderen Perspektive
vom Wasser aus. Gewinnen Sie neue Eindrücke von der Technik rund um den Landesfluss. Vielleicht haben Sie auch Lust, den Neckar als Heimat von Dichtern und Künstlern kennenzulernen? Dann können
Sie vielerorts mehr über Kunst und Kultur erfahren oder gar selbst kreativ werden. Möglichkeiten entlang des
gesamten Neckars gibt es in Hülle und Fülle. Bitte nutzen Sie bei der Anreise wenn möglich umweltfreundliche Fortbewegungsmittel.

Leitet Herunterladen der Datei einDownload vom Programm

Veranstaltungen im TGO-Gebiet:

Heilbronn:

Auf der Neckarterrasse unmittelbar an der Neckarmeile zwischen Experimenta und BUGA-Gelände erwartet das Publikum ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm.
 Hier stellen Kunsthandwerker und landwirtschaftliche Direktvermarkter aus dem ganzen Flussraum ihre Produkte vor: Taschen und Kleidung, Senf und Honig, Skulpturen und Möbel oder Spielzeug und Schmuck. Die Auswahl ist vielfältig. Außerdem zeigen Händler, wie man aus alten Dingen etwas Neues machen kann. Denn beim sogenannten Upcycling entstehen kreative Ideen aus scheinbar nutzlosen Stoffen und Abfallprodukten.

Der Infostand vom Neckarsteig-Büro ergänzt mit Infos rund um den zertifizierten Wanderweg sowie Deutschlands Schönstem Wanderweg 2018 "Neckarsteig" - vorbei kommen und sich informieren!

Eberbach:

Eberbacher Pfad der Flussgeschichte - Geotouristische Themenwanderung mit Vorträgen
14:00 bis 18:00 Uhr
Ort: Treffpunkt am Wanderparkplatz Breitensteinweg in 69412 Eberbach (P unterhalb der Serpentinen), am Standort Tafel Nr. 5 des "Pfads der Flussgeschichte", vgl. Karte in der Broschüre:
Teilnahmegebühr: 5,--€
Zielgruppe: Erwachsene, Familie mit älteren Kindern - Wichtig: Wanderproviant und gutes Schuhwerk!

Beschreibung: Start am Wanderparkplatz Breitensteinweg, von hier aus folgen wir dem "Pfad der Flussgeschichte" (Markierung F) durch eine vielfältige, historisch gewachsene Kulturlandschaft mit Wiesen, Wald, Trockenmauern und Obstbäumen. An 10 Naturpark-Tafeln erläutert Geograph Michael Hahl, Bearbeiter des Geopfads, die landschaftlichen Spuren der Neckartal-Entwicklung: Umlaufberge und längst trockengefallene, uralte Talböden auf unterschiedlichen Höhenniveaus des Sandsteinrückens. - Der "Pfad der Flussgeschichte" ist eine Teilstrecke des zertifizierten Qualitätswanderweges "Neckarsteig".

Hirschhorn:

Freier Eintritt im Museum:
 Das Hirschhorner Museum zeigt die "Naturalien-und Alterthümer-Sammlung" des Hirschhorner Gastwirtes Carl Langbein (1816-1881), die dieser im 19. Jahrhundert zusammengetragen hat. Der besondere Reiz der Langbein'schen Sammlung liegt gerade in ihrer für den heutigen Betrachter überraschenden Vielfalt. Lange bevor in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts die Heimatmuseen allerorten zusammenfassten, was an alten Handwerksgeräten und Haushaltswaren erhaltenswert schien, machte sich Carl Langbein als Sammler einen Namen. Mit seiner Naturalien- und Alterthümersammlung beeindruckte er nicht nur seine Mitbürgerinnen und Mitbürger, sondern auch Besucher wie Mark Twain, der auf seiner Deutschlandreise hier Station machte. Heute ist die Sammlung Carl Langbeins aus profanen und sakralen Gegenständen, aus Möbeln, Tierpräparaten und Mineralien eine spannende Schau aus skurrilen, anrührenden und wertvollen Gegenständen. Das neukonzipierte Museum setzt die "Alterthümer" in ein Spannungsfeld unserer Zeit, lädt zu Entdeckungen ein und zeigt Verbindungen zwischen Gegenständen, die auf den ersten Blick keine Gemeinsamkeit zu haben scheinen.

Alle "Selbstentdecker" können sich mit einem Audioguide durch die "Naturalien" vergangener Zeiten verzaubern lassen. Mark Twain, der Museumsdirektor, und Ida Langbein, die Schwester des Gründers, führen durch die Ausstellung. Kinder erklären Kindern auf einer eigenen Kinderspur leicht verständlich und humorvoll die Objekte.

Uhrzeit: 15:00 bis 17:00 Uhr

 




 

 

Startdatum: