Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Spielzeit 2018

Bildquelle:

Emília Horpácsi (ehFoto&Grafie)
Martin Hahn

 21. Juli, 21.00 Uhr, Schloss Zwingenberg, kleiner Schlosshof: „Kubanische Nacht“ mit der Gruppe „Vientos del Caribe“ (bereits ausverkauft, der Zugang ist nicht behindertengerecht)

Heiße Rhythmen bieten die Festspiele zum Festspielauftakt. Dominiert von der mal gefühlvollen und mal sehr temperamentvollen Stimme von Sängerin Jennifer Martins verzaubern die vier Musiker mit Liedern voller Melancholie und Lebensfreude. Präsentiert wird das Format im kleinen Schlosshof an Stehtischen, wo nach Herzenslust mitgetanzt werden darf.

22. Juli, 14.30 Uhr, Schloss Zwingenberg, kleiner Schlosshof: 4. Familienfest „Eine kleine Entführung aus dem Serail“ (bis auf Restkarten ausverkauft, der Zugang ist nicht behindertengerecht)

Im Mittelpunkt des 4. Familienfestes steht Wolfgang Amadeus Mozarts Wiener Singspiel „Die Entführung aus dem Serail“. Festspielintendant Rainer Roos wird in Gestalt eines orientalischen Märchenerzählers die spannende Geschichte von Konstanzes Entführung und Belmontes Suche nach ihr erzählen und die kleinen wie großen Besucher gemeinsam mit den Opern-Solisten in die wunderbargeniale Musikwelt Mozarts entführen.

22. Juli, 18.00 Uhr, Kirche St. Afra in Neckargerach: Chorkonzert – Chormusik aus Romantik und Klassik

Erstmals seit vier Jahren verlassen die Festspiele wieder das Schloss für ein Chorkonzert in der Kirche St. Afra in Neckargerach. Werke aus der Blütezeit der Chormusik, der Romantik, werden Chorwerken der Klassik entgegengestellt. Geleitet wird der Chor der Festspiele vom ehemaligen Intendanten Chordirektor Karsten Huschke.

26. und 28. Juli (20.00 Uhr), 29. Juli (18.00 Uhr), Schloss Zwingenberg: „Die Entführung aus dem Serail“, Singspiel von Wolfgang Amadeus Mozart

Als erste der beiden Hauptproduktionen kommt mit der „Die Entführung aus dem Serail“ eines der bekanntesten Stücke der Opernliteratur zur Aufführung. „Mozart spielt nicht nur mit so manchem Klischee, er verblüfft uns auch mit musikalischen Finessen“, sagt Intendant Rainer Roos zu dem Singspiel. Die Hauptrolle des „Belmonte“ übernimmt, an der Seite von Sopranistin Ilonka Vöckel, der Tenor Thembi Nkosi, der schon im vergangenen Jahr die Herzen des Zwingenberger Publikums eroberte. Inszeniert wird das Stück von Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt.

Die komplette Besetzung finden Sie unter: Öffnet externen Link im aktuellen Fensterhttps://www.schlossfestspiele-zwingenberg.de/spielzeit-2018/die-entfuehrung-aus-dem-serail.html

27. Juli, 20.00 Uhr, Schloss Zwingenberg: Gala „Opera meets Rock“ – Crossover von Oper bis Rock & Pop (bis auf Restkarten ausverkauft)

Hervorragend besetzt mit den Solisten Jana Marie Gropp, Patrick Stanke und Aaron Cawley schlägt die Gala „Opera meets Rock“ eine Brücke von der klassischen Oper über Filmmusik und Musicals hin zu legendären Rock- und Pophits. Freuen können sich die Besucher auf Hits aus Opern wie „Carmen“ und „Tosca“ sowie Ennio Morricones unsterbliche Musik zu „Spiel mir das Lied vom Tod“, aber auch auf Klassiker wie „Smoke on the water“, „I dreamed a dream und „Always look on the bright side of life”. Ganz besonders begeistern wird die „Bohemian Rhapsody“, das fast sechsminütigen Gesamtkunstwerk der Rockband Queen.

2., 3., 5. August (20.30 Uhr), 4. August (18.00 Uhr und 21.30 Uhr), Schloss Zwingenberg: Kult-Rock-Musical „The Rocky Horror Show“ von Richard O’Brien

Mehr als 4.000 Besucher im Jahr 2017, jeden Abend stehende Ovationen: Die Wiederaufnahme des Musicals „The Rocky Horror Show“ von Richard O’Brien war aufgrund des großen Erfolgs der einzig logische Schritt. „Seien Sie gespannt auf neue Überraschungen in der schon jetzt kultigen Zwingenberger Inszenierung von Starregisseur und Choreograf Simon Eichenberger, sagt Roos. Es spielt die komplette Erfolgsbesetzung von 2017, der Hauptdarsteller ist Hamburgs Musicalstar Gino Emnes („Kinky boots“), als Erzähler wurde mit Uwe Kröger zusätzlich einer der renommiertesten Musicaldarsteller im deutschsprachigen Raum verpflichtet.

Die komplette Besetzung finden Sie unter: Öffnet externen Link im aktuellen Fensterhttps://www.schlossfestspiele-zwingenberg.de/spielzeit-2018/the-rocky-horror-show.html

 

 

Kontakt:

Schlossfestspiele Zwingenberg e.V.
Tel. 0 62 61 - 6 73 89 07

Kartentelefon:

0 62 63 - 4 51 54

Information und Online-Kartenshop:

Öffnet externen Link im aktuellen Fensterwww.schlossfestspiele-zwingenberg.de