Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Neckargerach

Erholungsort beiderseits des Neckars, direkt an der Burgenstraße gelegen.
Höhe: 119-380 m über NN, Einwohner: 2.400, Ortsteile: Neckargerach und Guttenbach

Sehenswertes:
Neckargerach: Wanderung durch die wild-romantische Margarethenschlucht über den Themenweg "Margartenschlucht-Pfad". Auf 11 anschaulichen Tafeln wird u.a. die Entstehung der Schlucht und des Neckartals vor über 250 Mio. Jahren erklärt. Waldsofa und Ruhebänke an schönen Aussichtspunkten, wie z.B. am Gickelfelsen laden zum Erholen ein. Wanderung zum Waldsee, durch das Seebachtal oder über den Waldlehrpfad. Katholische Kirche ST. AFRA (1848), die Jahr 1970/71 um den Chor erweitert wurde (Spätbarocker Hochaltar), Evangelische Kirche (1734).

Guttenbach:
Wanderung zur Burgruine Minneburg mit herrlichem Blick in Neckartal. Evangelische Kirche (1784), katholische Kirche St. Urban (1496)

Freizeiteinrichtungen:
Angeln, Camping, markierte Wanderwege, Wanderparkplätze, Radwandern (Alb-Neckar-Radweg), Uferpromenade.

Verkehrsanbindungen:
Erreichbar über Bahnstation Neckargerach (S-Bahn-Station), sowie Busverbindungen nach Mosbach/Eberbach. Direkt an der B37 gelegen.

Bürgermeisteramt Neckargerach

Hauptstraße 25
69437 Neckargerach
Telefon (0 62 63) 42 01-0
Telefax (0 62 63) 42 01-40
Internet: www.neckargerach.de
E-Mail: gemeinde(at)neckargerach.de