Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Neue Radexpress-Angebote des 3-Löwen-Taktes in der Region

< TGO verloste Eintrittskarten für ADAC Odenwaldring Klassik
18.05.2016 von Touristikgemeinschaft Odenwald

Bis zum 16. Oktober sind auch in diesem Jahr die acht Radexpress-Angebote des 3-Löwen-Taktes wieder für Radlerinnen und Radler da. Dabei führen zwei neue Streckenangebote durch das Gebiet der Touristikgemeinschaft Odenwald e. V. (TGO): Der Radexpress „Neckartäler“ verbindet die Landeshauptstadt mit Heidelberg und folgt dabei überwiegend dem Flusslauf des Neckars. Die Bahngleise schlängeln sich durch idyllische Täler, unterwegs bieten sich immer wieder beeindruckende Blicke auf Burgen und Schlösser. Auf abwechslungsreichen Radtouren wie von Mosbach nach Heidelberg auf dem Neckartal-Radweg, von Mosbach nach Buchen auf dem Odenwald-Madonnen-Radweg oder von Bad Friedrichshall nach Bad Wimpfen auf dem Salz-und-Sole-Radweg lässt sich die Gegend von den Haltestellen des „Neckartäler“ aus wunderbar erkunden.
Der historische Radexpress „Krebsbachtäler“ hingegen fährt vom S-Bahnhof Neckarbischofsheim Nord nach Hüffenhardt. Der zweiteilige Uerdinger Schienenbus stammt aus dem Jahr 1964 und versprüht das Flair aus Zeiten des Wirtschaftswunders. Bei gekühlten Getränken, die im Zug erhältlich sind, und Musik aus den 50er-Jahren lässt sich die Fahrt durchs beschauliche Krebsbachtal genießen, bevor man zu den Radtouren aufbricht.
Die Fahrradmitnahme ist in den Radexpress-Angeboten kostenlos, es muss lediglich ein Ticket für die eigene Fahrt gelöst werden. Natürlich dürfen auch Fahrgäste ohne Fahrrad in den Zügen mitreisen.