Your Page Title

Hüffenhardt

Auf einer Neckaranhöhe (219-338m), zwischen Odenwald und Kraichgau, liegen die beiden zur Gemeinde gehörenden Dörfer Hüffenhardt und Kälbertshausen. Eine intakte Natur, klare Luft und schöne Spazierwege durch Wald und Feld, laden zur Erholung ein.

Sehenswertes:
Zahlreiche Fachwerkbauten und ehemalige landwirtschaftliche Gehöfte bestimmen das Ortsbild. Besonderes Augenmerk verdient in Hüffenhardt das Rathaus aus dem Jahr 1559 und die evangelische Barockkirche aus dem Jahr 1738. In ihr befinden sich die einzige noch vorhandene Overmann-Orgel und das Grabmal des Ritters von Helmstadt. Auf der gesamten Gemarkungsfläche gibt es etliche Gedenksteine und -kreuze, als Zeugen vergangener Ereignisse, zu entdecken.

Freizeiteinrichtungen:
Ein gut ausgebautes Wegenetz lädt zum Wandern und Spazierengehen durch Flur und ausgedehnte Buchenwälder ein. Abseits der bekannten Touristikgebiete ist dort Ruhe und Entspannung zu finden. Der Landwirtschaftliche Lehrpfad Kälbertshausen informiert über Landschaft und Landwirtschaft und bietet reizvolle Blicke über Kraichgau und Odenwald. Reitgelände und Schießanlage.
Tipp: Ausflugsfahrten an Sonn- und Feiertagen von Mai bis Oktober mit der Krebsbachtalbahn von Hüffenhardt nach Neckarbischofsheim-Nord; hier S-Bahnanschluss in die Metropolregion.

Verkehrsanbindungen:
12 km zur Autobahn A6, Anschlussstelle Bad Rappenau, 10 km zum Bahnhof Mosbach-Neckarelz

Gemeindeverwaltung

Reisengasse 1
74928 Hüffenhardt
Telefon (0 62 68) 9 20 5 0
Telefax (0 62 68) 9 20 5 40
Internet: www.hueffenhardt.de
E-Mail: Rathaus(at)Hueffenhardt.de