Your Page Title

Adelsheim

Auf der Höhe zwischen dem Kirnau- und dem Kessachtal im Hergenstadter Wald verläuft eine der besterhaltenen sichtbaren Strecken des Obergermanisch-Raetischen Limes. Sie ist ein etwa 1,3 Kilometer langes Teilstück der 80 Kilometer langen nahezu kerzengeraden Strecke von Walldürn bis Welzheim.

Oberhalb des Weilers Hergenstadt, zwischen den Wachtürmen WP 8/38 und WP 8/37, lassen sich die Überreste des Limeswalls erkennen. Beim südlichsten Wachturm auf Adelsheimer Gemarkung (WP 8/39), welcher sich heute nur noch als leichte Erhebung präsentiert, kann man kaum glauben, dass es sich nach gesicherten Untersuchungen um einen der wenigen Mess- und Signalpunkte erster Ordnung entlang der römischen Grenzanlage handelte.

Beim Turm (WP 8/44) wurden ein zweites Turmfundament und Spuren der Begleitmauer mit einem Durchlass gefunden. Der Turm wurde beim Autobahnbau Heilbronn-Würzburg zerstört. Wege und Informationstafeln entlang des Limes im Hergenstadter Wald und ein auch für Busse geeigneter Parkplatz laden zum Wandern und Erkunden des Limes ein.

Informationen

Stadtverwaltung Adelsheim
Marktstraße 7   
74740 Adelsheim
Tel.: 0 62 91 / 62 00-0
info(at)adelsheim.de
www.adelsheim.de