Your Page Title

Bei Rittern und Römern

Bei dieser Tour treffen wir zum einen auf Relikte der römischen Kultur wie das Kastell in Osterburken und die schöne historische Altstadt in Adelsheim. Zum anderen begegnen uns ab und an die modernen Skulpturen entlang des Skulpturenradwegs.

Höhenprofil
Interessante Punkte

1 - Bahnhof Adelsheim-Ost
2 - Limes-Nachbau
3 - Skulptur-Standpunkt
4 - Römisches Kastell
5 - Römermuseum
6 - Bahnhof Osterburken
7 - Historische Altstadt Adelsheim

 

 

Tourenkarte
Wegbeschreibung

Von unserem Startpunkt, dem Bahnhof Adelsheim Ost (1), gehen wir in Richtung Wemmershof und biegen in die Straße „Am Ried“. Am Waldrand wenden wir uns nach rechts, wo im Sommer hinter Büschen und Bäumen Kinderstimmen aus dem wunderschön am Naturschutzgebiet Brünnbachtal gelegenen Freibad zu hören sind. Es geht bergan aus dem Ort hinaus.

An der ersten Gabelung nehmen wir die rechte Abzweigung und kommen vorbei an einem Grenzstein in den bäuerlich geprägten Weiler Wemmershof (weiter geradeaus gelangen wir zum Histotainmentpark Adventon). Hier gelangen wir links zwischen Feldern wieder aus dem Ort hinaus und über eine Brücke zurück auf den Skulpturenradweg, auf dem wir rechts gehen.

Wir wandern geradeaus über eine Kreuzung, wo Bänke die Gelegenheit zur Rast bieten und befinden uns nun sowohl auf dem ausgeschilderten Skulpturenradweg als auch auf der „Römerstraße“.

Bei einem weiteren Kreuz gehen wir nach links (2,3) an einem kleinen Friedhof vorbei und nutzen geradeaus die Abkürzung durch ein kleines Wäldchen. Die Straße, auf die wir nun wieder stoßen, führt uns direkt in den Ort und vorbei an der archäologischen Ausgrabungszone des römischen Kastells (4), das zu unserer Linken liegt.

In einer Art Parkanlage kann man hier die Überreste der Grundmauern des so genannten Annexkastells, das eigentlich nur einen Anbau des ursprünglichen Kastells darstellt, besichtigen. Schilder leiten uns von hier zum nahen, modern gestalteten Römermuseum von Osterburken (5).

Das 2006 neu eröffnete Museum zeigt auf zwei Etagen Fundstücke aus der Umgebung des obergermanisch-rätischen Limes. Außerdem informiert eine Ausstellung, getrennt durch einen Grenzwall, einerseits über die Lebensweise der Germanen und andererseits über die der Römer.
Des Weiteren kann der Besucher mehr über die römische Religion und das Bäderwesen erfahren.

Vom Römermuseum geht es auf der großen Brücke über die Kirnau und nach rechts auf der Straße bergauf. Wir erblicken zu unserer Linken eine Kapelle, an der es vorbei und durch die Siedlung aus dem Ort hinaus geht. Auf einem geschotterten Fahrweg geht es über eine kleine Erhebung und dann links auf einem schmalen, grasbewachsenen Weg bergab. Auf einer Forststraße gelangen wir in den Wald, gehen am Rand einer Lichtung entlang und hinter der Schutzhütte leicht rechts auf einen mit N markierten Naturlehrpfad.


Nach ca. 600 m gehen wir links auf den mit 1 markierten Eckenbergweg. An einem Spielplatz gehen wir abwärts bis ans Ende der Baron-Carl-Straße. Nach rechts gelangen wir in den Stadtkern Adelsheims. Hier können wir einen historischen Stadtrundgang (7) beschreiten. Am Kirnauwasserfall biegen wir von der Marktstraße in die Rietstraße ab, die uns an den Ausgangspunkt unserer Wanderung,den Bahnhof Adelsheim-Ost, führt.

Informationen

 

 

Start Bahnhof Adelsheim-Ost
Anfahrt A81 Ausfahrt Osterburken, anschließend weiter Richtung Adelsheim
Parken in Bahnhofsnähe

Eigen-
schaften

Rundtour
Einkehrmöglichkeiten
kulturell/historisch familiengerecht, Kinder

ÖPNV mit der DB von Würzburg/Heilbronn
nach Adelsheim-Ost
Weitere
Infos

www.adelsheim.de
www.osterburken.de
www.adventon.de

GPX Daten hier

Interaktive Tourenkarte