Your Page Title

Skulpturenradweg Teil 2

Wanderung auf dem Skulpturenradweg von Rosenberg nach Osterburken

Höhenprofil
Tourenkarte
Wegbeschreibung

Eingebettet in der herrlichen Natur des Kirnautales lockt Rosenberg, unweit von Osterburken, mit dem Glockengeläut zweier alter, auch kunsthistorisch interessanter Dorfkirchen, die alle Kriege unbeschadet
überstanden haben.

In der Nähe der Kirnau, kurz vor Rosenberg, ist ein grünlich-bläuliches Objekt zu finden, das wie zufällig auf einem Baumstamm abgelegt zu sein schein. Hierbei handelt es sich um die Skulptur Nr. 17 „Luftschicht am Ufer“.

Am Hochwasserrückhaltedamm zwischen Rosenberg und Osterburken begegnen Sie einem Sprungturm, der drei Meter in die Höhe aus der Landschaft ragt. Hierbei handelt es sich um die Skulptur Nr. 18 „Sprungturm“. Die Tour endet in der Römerstadt Osterburken, wo Sie dem Römermuseum auch noch einen
Besuch abstatten können.

Informationen

 

 

Start

Rosenberg

Schwierigkeitsgrad 2 Sterne
Markierungen
Anfahrt auf der A 81 bis zur Ausfahrt Boxberg oder Osterburken, weiter auf der L 1095 nach Rosenberg
Parken Parkmöglichkeit in der Nähe des Bahnhofes
ÖPNV Mit der DB von Würzburg/Heilbronn/Mannheim nach Rosenberg
Weitere
Infos

www.rosenberg-baden.de
www.skulpturenradweg.de  

GPX Daten hier